Rollerbahn, © Schischaukel Mönichkirchen_Fotograf&Fee

Wie man auf den Almen am Wechsel den Alltag hinter sich lässt

Auf der Schwaig die Ruhe finden

Die Schwaig ist das Wahrzeichen des Wechsellandes. Doch was ist eine Schwaig? Einheimische nennen so die weiten, grünen Almen und die Viehhütten, die der Region seit Jahrhunderten ihr charakteristisches Erscheinungsbild verleihen. Aus dem Sommerquartier der Hirten und Sennerinnen ist inzwischen ein beliebtes Ausflugsziel geworden, und statt in Viehställe kehrt man heute zum Musizieren und Almkrapfen-Essen in Schutzhütten ein. Erreichbar sind die „Schwoag’n“ am Wechsel entweder zu Fuß, mit dem Sessellift oder mit dem Auto. Sie werden teils von Mai bis September, teils ganzjährig bewirtschaftet.